Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

SC BW 94 Papenburg - TT Abteilung

die Tischtennisabteilung in der Kanalstadt!

Herzlich willkommen!

BW I kämpft gegen den Abstieg!

Veröffentlicht am 22.02.2017

Die Hinserie der Erstvertretung der Tischtennis-Abteilung verlief alles andere als berauschend. Als Letzter der Bezirksoberliga-Süd überwinterte das Team in einer denkbar schlechten Situation. Allerdings befand sich der Relegationsplatz acht mit zwei Punkten Rückstand in greifbarer Nähe. Als zusätzlicher Hoffnungsschimmer fungiert die Rückkehr der Nummer eins Sebsatian Memering. Dieser befand sic1. Herren knüpft an alte Erfolge an!1. Herren knüpft an alte Erfolge an!h in der Hinrunde in einem Auslandssemester in Mexiko und kehrte nun rechtzeitig zum Rückrundenstart zurück. 

In der Rückserie absolvierte die Mannschaft vom Kanal bereits sechs der neun Spiele der zweiten Halbserie und die Bilanz ist durchaus beachtlich: drei Siege stehen drei Niederlagen gegenüber (zum Vergleich: in der Hinserie gab es zwei Unentschieden bei sieben Niederlagen). Gerade gegen die ambitionierten Titelkandidaten aus Wissingen und Belm-Powe war auch in Bestbesetzung nichts auszurichten. Beide Spiele wurden deutlich verloren. In Dinklage fehlte nicht viel, das Abschlussdoppel ging mit 9:11 im Fünften verloren. Viel besser lief es hingegen gegen die direkten Konkurrenten aus der unteren Tabellenhälfte. Zunächst wurde der BV Essen mit 9:6 geschlagen, dann die TSG Dissen auswärts in einem wahren Krimi mit 9:7 und zuletzt am Wochenende der VfL Wittekind Wildeshausen gar mit 9:2. Dieses letzte Spiel war auch mit Abstand die beste Saisonleistung. Obwohl Herbert Michalke kurzfristig aus gesundheitlichen Gründen passen musste, war die Mannschaft vom ersten Ballwechsel an in bestechender Form. Selbst angereiste Pressevertreter reibten sich verwundert die Augen, als sie beim Spielstand von 7:0 für die Papenburger die Halle betraten und froh waren, noch ein Foto des laufenden Spiels schießen zu können. Alle Papenburger Akteure erreichten ihr maximales Leistungsvermögen und stellten die Gegner vor größtenteils unlösbare Aufgaben. Einziger Wehrmutstropfen war die neuerliche Verletzung Sebastian Memerings, der in seinem zweiten Einzel ausrutschte und mit Knieproblemen das Spiel „abschenken“ musste. Nach erster Diagnose soll aber nichts gerissen sein, so dass der Führungsspieler in der jetzt kommenden vierwöchigen Spielpause wieder fit werden sollte. Alles andere würde einen kaum zu ersetzenden Verlust bedeuten.

Neben Sebastian Memering blühten in der Rückserie insbesondere Elmar Kuper, Markus Priet und Herbert Michalke auf, die mit zum Teil hoch positiven Einzelbilanzen die Erfolge maßgeblich beeinflussten. Zurzeit belegt die Erstvertretung den achten Tabellenplatz, welcher zur Relegation und damit einer weiteren Chance auf den Klassenerhalt berechtigt. Noch stehen aber drei Spiele aus. Sollten weitere Siege folgen, könnte das Team seinen Traum erfüllen.

Der Vorstand 

 Markus Priet Tel.: 04961/980 99 69 markus.priet@gmx.de

(1. Vorsitzender)

 Julian Huwig

(stellvertretender Vorsitzender)

Reinhard Kuhlmann

(stellvertretender Vorsitzender)

Martin Michalke

(Kassenwart)

Herbert Michalke Tel.: 04961/99 77 27 herbert.michalke@gmx.de

(Jugendwart)

Marcel Nee

(Social Media)

 

 

Letzte Nachrichten

 

 

Alle Mannschaften im Detail

 

Kontakt

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?